Mein iPod und ich – Teil II, iTunes

Ewig schon wird über Sinn und Unsinn, gutes und schlechtes der iTunes/iTMS-Kombination gestritten. Und ich muss da jetzt auch mal meinen Senf dazugeben.

iTunes gefällt mir gut. Wie schon beschrieben ist die Zusammenarbeit mit den iPod genial. Und ich denke niemand muss sich über iTunes beschweren, den niemand muss es nutzen, auch Programme wie zum Beispiel Winamp arbeiten mit Plugins (wohl) gut mit den iPod zusammen.

Will man den Music Store nutzen muss man eben in den "sauren Apfel beißen". Wer nicht will soll eben einen anderen Online-Store nutzen. Nachteile muss man wohl überall hinnehmen.

Ich persönlich kaufe nichts im Store. Mir sind CDs viel lieber. Die sind zwar teurer, aber ich bin bereit acht Euro mehr für CD, Cover und Qualität auszugeben. Und für das Recht damit (praktisch) zu machen was ich will. Solange iTunes nicht grad illegal wird, kann ich damit praktisch jede CD einlesen. Bisher hatte ich jedenfalls keinerlei Probleme, auch mit als Kopiergeschützt gekennzeichneten CDs.

Für den, der gern mal einzelne Titel kauft, kann der Store aber durchaus praktisch sein. Klar, DRM ist so ne Sache, aber an die Grenzen von Fairplay dürfte man kaum stoßen - wenn man damit leben kann das ganze nur mit iTunes abspielen zu können. Naja, ich würde das Zeugs eh immer gleich auf CD rennen, würde ich sowas kaufen.

Ich brauch aber keinen Online-Store für Datenmusik. In die Stadt sind's fünf Minuten, und bei amazon muss man halt etwas warten, man kriegt aber alles.

Russische Downloadangebote würde ich nicht nutzen. Ich will nämlich das beim Künstler wenigstens irgendwas ankommt. Es bietet sich hier an auf Trashkurs zu linken.

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild

 

kostenloser Counter