Die Kunst des „Taggens“

Über die Sortierung meiner physikalischen Musiksammlung hab ich ja schon geschrieben. Und meine virtuelle Musiksammlung hab ich auch gleich besser organisiert, wenn ich schon mal dabei bin alles umzuräumen (wenn auch eigentlich nur in der echten Welt).

Da ich iPod-Besitzer bin, nutze ich iTunes. Klar, Winamp (das hab ich auch mal genutzt) könnte man auch verwenden, aber irgendwie hab ich – zuerst noch eher negativ eingestellt – die minimalistische Komplexität iTunes schätzen gelernt. Die meisten meiner Dateien sind AACs, keine MP3s (da der iTunes-MP3 Encoder wohl Schrott ist, meine ich zumindest irgendwie gehört zu haben).

Seit ich über die Essays bei praegnanz.de gestolpert bin hab ich nen absoluten Sonderzeichen Faible. Insofern haben auch alle 946 Titel richtige Apostrophen, richtige Ellipsen, etc. etc. War anstrengende Arbeit, aber was tut man nicht alles für korrekte Sonderzeichen …

Ich hab mich außerdem dazu entschlossen alle ersten Buchstaben jedes Wortes groß zu schreiben. Bei englischen Alben wird das ja oft so gemacht, bei manchen deutschen, meine ich mich zu erinnern, auch, und ich wollte, wohl in einen Anflug von Akkribie und mit zu viel Zeit, ein konsistentes Bild in meiner Sammlung. Schon weil sich vorher die Schreibweise innnerhalb mancher Alben abwechselte. Ich hab aber keine Ahnung ob es da irgendeine offizielle Regelung gibt. Würd mich mal interessieren ob da irgendeine Schreibweise Usus ist. Von den Alben kann man das ja oft nicht ablesen, die sind sehr oft in Versalien gesetzt (und das so zu übernehmen erscheint mir unsinnig).

Als Jahr hab ich nicht das Veröffentlichungsjahr der jeweiligen CD eingegeben, was zwar leicht wäre, sondern, was vor allem bei Best of Alben nötig ist, die Erstveröffentlichungsjahre der Lieder. Ist zwar nicht ganz korrekt und entspricht nicht der üblichen Tradition (vor allem in der Sortierung physikalischer Datenträger, eigentlich da ja gar nicht möglich), ist aber sehr praktisch wenn es darum geht iTunes automatisch nach Jahren sortieren zu lassen. Es bringt einfach nichts alle Lieder des „Greatest Hits“ Albums der Red Hot Chili Peppers unter 2002 zu finden.

In dem Kommentarfeld findet sich das Kaufjahr (genauer ging es im Rückblick nicht, tja, mein Gedächtnis), oder wenn anderswoher die Quelle (Regionalbibliothek, Heruntergeladen, von Christoph etc.). Auch sehr praktisch wenn es ums automatische Sortieren geht (auch für Party-Playback oder so).

Außerdem hab ich noch das obligatorische Cover von amazon.de (oder auch .com) für jede CD.

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild

 

kostenloser Counter